Knapp zwölf Flugstunden und 9.435 Kilometer Luftlinie trennen San Francisco und München - eine halbe Weltreise. Und trotzdem hat es die Münchner GOVECS GmbH geschafft, 150 ihrer Elektroroller in die sonnige Stadt an der Westküste der USA zu verkaufen.

Hier gibt es noch mehr Informationen
und Fakten rund um Scoot Networks.

Take it easy – drive it easy!

Mit Sitz in San Francisco ist Scoot Networks der größte Free-Float-Anbieter für Elektro-Roller-Sharing weltweit. Scoot gibt ihren Usern die Freiheit sich fortzubewegen, wohin sie wollen, wann sie wollen und direkt vor ihrem Ziel zu parken.

 

Die Lösung brachte GOVECS. Als einziger Hersteller war das Münchner Unternehmen in der Lage, Elektroroller individuell so zu bauen, dass sie die Anforderungen bezüglich Telematik und Software der Sharing-Anbieter erfüllten. Ein weltweites Novum, das GOVECS zum Technologie-Vorreiter im Einsatzbereich Sharing macht.
GOVECS ist davon überzeugt, dass Connectivity eine Voraussetzung für Sharing-Projekte ist. Das bedeutet, dass Informationen über das Fahrzeug beispielsweise per App ausgelesen werden können. So kommuniziert der E-Roller mit dem Fahrer und die Betreiber sind so auf dem aktuellen Stand hinsichtlich Zustand und Standort.


150 Elektroroller des Modells GO! T1.4 sind seit Juni 2015 für Scoot Networks auf den Straßen von San Francisco unterwegs, surren über die Golden Gate Bridge, bringen täglich hunderte „Friscaner“ zum Arbeitsplatz, sind das umweltfreundliche Fahrzeug für Ausflüge oder Einkaufstouren.


B2B

Warum Qualität im Transportwesen so wichtig ist

Oh ja, da haben Sie vollkommen Recht. Eine kalte Pizza Quattro Stagioni treibt dem Kunden Tränen in die Augen und kein Wasser in den Mund. Dampfheld soll Luigi sie aus dem Pizzaofen in einen Pappkarton schieben, in die Thermobox stapeln und ab geht’s zu den hungrigen Liebhabern mediterraner Fast-Food-Kultur. Aber wie lange bleibt eine Pizza in einer Thermobox noch verkäuflich warm? Pro Stunde wird sie etwa um ein Grad kälter. Kann sie den ADAC abwarten. weil der Akku vom E-Roller keinen Strom liefert?

Pressemitteilungen

GOVECS präsentiert die schnellste Serien-Schwalbe der Welt

Presseinformation München, 12. Juli 2018 GOVECS präsentiert die schnellste Serien-Schwalbe der Welt Das neue Leichtkraftrad beeindruckt mit herausragender Performance Nach dem erfolgreichen Comeback der Schwalbe als Elektroroller verdoppelt GOVECS nun die Geschwindigkeit des Kultfahrzeugs und schreibt wieder Geschichte. Noch nie ist eine Schwalbe so schnell geflogen. Mit einem Spitzenwert von 90 km/h und bis zu 90 km Reichweite erobert das neue GOVECS Leichtkraftrad auch die Herzen einer technikaffinen Zielgruppe, die nach Adrenalin sucht. In der neuen Schwalbe besticht das Bosch Antriebssystem mit einer maximalen Motorleistung von 8 kW. Neben unvergleichlichem Fahrspaß bietet die Schwalbe auch hohe Sicherheit und Zuverlässigkeit „designed in Germany“.

GOVECS News

Konnektivität ist alles

Die in atemberaubendem Tempo voranschreitende Vernetzung revolutioniert alle Bereiche unseres Lebens. Ganz besonders gilt das auch für den Verkehr. Experten gehen davon aus, dass schon in naher Zukunft 80% weniger Autos die Straßen unserer Städte verstopfen, weil immer mehr Menschen vom eigenen Fahrzeug auf Sharing-Modelle umsteigen. Und die basieren auf intelligenten Konnektivitätslösungen.

GOVECS News

Keep rolling, rolling, rolling

Erfolg hat man heute nur, wenn man maximale Performance bringt; und zwar nonstop. Das gilt ganz besonders in der Welt der Sharing-Anbieter und Lieferdienste. Wenn die Pizza dank besserer Leistung auch noch schneller ans Ziel kommt, sind alle glücklich: der Kunde genauso wie der Fahrer und der Gastronom.