E-Mietroller sind in Großstädten auf dem Vormarsch, denn sie bieten im Vergleich zu Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln viel mehr Flexibilität und Zeitersparnis. Über den Erfolg oder Misserfolg von Geschäftsmodellen in der sogenannten Share Economy entscheidet letztlich das Zusammenspiel von Produkt und Software. Genau auf diesem Gebiet hat sich GOVECS weltweit einen Namen gemacht.

Dank Kooperationen mit Sharing-Anbietern wie zum Beispiel Cityscoot in Paris, Cooltra in Barcelona, Madrid und Rom liegt der GOVECS Marktanteil im Bereich E-Roller-Sharing in Europa bei 80 Prozent. Von der Geburtsstunde der Elektroroller-Vermietung 2012 in Spanien bis zum neuesten Sharing-Coup mit emmy in Berlin:

GOVECS gestaltet die neue urbane Mobilität entscheidend mit und setzt seinen Expansionskurs fort.

DIE ERFOLGSGARANTIE FÜR IHR SHARING-PROJEKT

  • Hochqualitative E-Roller vom europäischen Marktführer
  • Maßgeschneiderte Konnektivitätslösungen
  • Neuester Stand der Technik für Ihre Flotte
  • Wenige Verschleißteile, kaum Ausfälle, exzellente Wirtschaftlichkeit

GOVECS ELEKTROROLLER WELTWEIT ALS SHARING-FAHRZEUGE IM EINSATZ

Als Cooltra, heute der größte Rollerverleih der Welt, 2012 die weltweit ersten E-Mietroller in Spanien bereitstellte, bestand die Flotte exklusiv aus GOVECS Fahrzeugen. Das Geschäftsmodell nahm eine rasante Entwicklung und wandelte sich bald auf der ganzen Welt zum Roller-Sharing. So entstand 2014 die Kooperation mit dem weltweit ersten E-Roller-Sharer Scoot Networks aus San Francisco (USA).

GOVECS Roller werden heute von Cooltra in verschiedenen Städten in Spanien, Portugal und Italien als Sharing-Fahrzeuge eingesetzt. Außerdem verlassen sich renommierte Sharing-Anbieter wie Cityscoot in Paris (Frankreich) und Felyx in Amsterdam (Niederlande) auf den deutschen Hersteller.

ERFOLGSFAKTOR FLOTTENVERFÜGBARKEIT

Elektroroller setzen sich auch aus Kostengründen im Sharing-Geschäft immer mehr durch. Denn für die Anbieter sind enorme Einsparungen im Bereich Flottenmanagement möglich: weniger Verschleißteile bedeuten weniger Wartung und in der Regel kaum Ausfälle. Wenn die Qualität der eingesetzten Komponenten stimmt. Im Vergleich zu günstigeren Konkurrenzprodukten garantieren GOVECS Elektroroller Sharing-Anbietern eine konstante Flottenverfügbarkeit von mehr als 90%.

Diese Leistungskennzahl stellt den wichtigsten Erfolgsfaktor für Sharing-Betreiber dar und entscheidet letztendlich über den Marktverbleib. Die unvergleichliche Zuverlässigkeit der GOVECS Roller geht mit exzellenter Wirtschaftlichkeit einher und sorgt für erfolgreiche Sharing-Projekte weltweit.

Insgesamt sorgen schon heute mehr als 4.500 GOVECS Sharing-Roller weltweit für bessere Luft und weniger Staus in den Städten – die Flotten werden ständig erweitert. Wir haben uns als Ziel gesetzt, in den nächsten 3-5 Jahren bis 100.000 Sharing-Scooter auf den Markt zu bringen.

B2B

Bits & Bytes – GOVECS hat die Schnittstelle

GOVECS entwickelt ein neuartiges Telematiksystem zur Fahrzeug-Fernverwaltung. Für Fuhrpark- und Flottenmanager bedeutet dies den in-time-Zugriff und  die exakte Steuerung jedes einzelnen Rollers, die genaue Ortung seiner aktuellen Position, sowie die Informationen über die bereits zurückgelegte Distanz, den aktuellen Batterieladezustand und die nächsten Wartungsintervalle.

GOVECS News

City Check Govecs: Elektroroller ermöglicht emissionsfreie und flexible Liefer­logistik

Govecs, Spezialist für gewerblich genutzte Elektroroller ermöglicht emissionsfreie und flexible Liefer­logistik mit sehr niedrigen Betriebskosten. Und weist damit einer alternativen Zustellform den Weg zwischen Transporter und Lastenrad.

GOVECS News

E-Roller-Sharing: Erfolgsfaktoren eines globalen Trends

E-Mietroller sind in Großstädten auf dem Vormarsch, denn sie bieten im Vergleich zu Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln viel mehr Flexibilität und Zeitersparnis. Über den Erfolg oder Misserfolg von Geschäftsmodellen in der sogenannten Share Economy entscheidet letztlich das Zusammenspiel von Produkt und Software. Genau auf diesem Gebiet hat sich GOVECS weltweit einen Namen gemacht.

GOVECS News

Berlin hebt ab! Mit der neuen Schwalbe

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Die 450 Schwalben, mit der emmy ab Ende Juli 2017 seine Flotte erweitert, werden den Sommer in Berlin allerdings noch schöner machen. Sie werden sukzessive bis Herbst 2017 auf die Berliner Straßen einfliegen. Die neue Govecs Schwalbe gesellt sich dann zu den zahlreichen Exemplaren ihrer Vorgängerin, der Simson Schwalbe – allerdings geräuschlos, umweltfreundlich und mit einer ordentlichen Portion Extra-Power. Die Sharing-Schwalben werden das Berliner Straßenbild entscheidend verändern und emmy seinem Ziel, nachhaltige individuelle Mobilität für jedermann anzubieten, ein ganzes Stück näherbringen.