Flotte Flitzer

Moderne Elektromobilität ist in aller Munde. Um die Umwelt zu entlasten, ist der Bedarf nach zukunftsfähigen individuellen Verkehrskonzepten von hoher Priorität. Die Lösung ist die GOVECS Produktpalette: Nullemissions-Fahrzeuge – keine fossilen Brennstoffe, kein Öl und keine Kompromisse!

GOVECS Produkte sind anders, anders in Punkto des Europäischen Designs und ihrer wichtigsten technischen Eigenschaft: dem Antrieb. Der Wechselstromantrieb ermöglicht eine extrem weiche und direkte Umsetzung der Gasgriff-Befehle.

Wir nutzen hocheffiziente und ausgeklügelte bürstenlose Motoren, die in Kombination mit einem wartungsarmen Riemenantrieb die Fahrzeuge sehr leicht werden lassen. Die Möglichkeit einer Wechselbatterie erlaubt eine schier unendliche Flexibilität beim Laden und bei der Reichweite. Der Rahmen ist exklusiv für die Bedürfnisse eines Elektrofahrzeugs entwickelt, mit dem Ergebnis, dass der extrem niedrige Schwerpunkt in eine tolle Wendigkeit mündet.

Hier gibt es noch mehr Informationen und Fakten zu unserer Produktpalette.

FAQ

Wie hoch sind die Fahrtkosten?

Die Fahrtkosten liegen bei unter 1€ pro 100 km. Die genauen Stromkosten bzw. die benötigten Kilowattstunden errechnen sich aus dem Verbrauch und dem Stromtarif.

Wie kann ich meinen GOVECS Elektroroller aufladen?

Die Fahrzeuge von GOVECS können mit dem integrierten Ladegerät bequem an jeder haushaltsüblichen Steckdose geladen werden.

Wie lange kann ich meine Batterie nutzen?

Die Lebenserwartung der verbauten Lithium Ionen Batterien liegt bei mindestens 50.000 km (die Silizium Batterien mindestens 20.000 km). Genauere Angaben hierzu finden Sie in der Fahrzeugbeschreibung.

Wie kommt der Strom in das Fahrzeug?

Die Fahrzeuge von GOVECS können mit dem integrierten Ladegerät an jeder haushaltsüblichen Steckdose geladen werden. Zudem bauen Städte und Gemeinden zunehmend das öffentliche „Stromtankstellennetz“ aus.

Wann sollten die Batterien geladen werden?

Dadurch, dass die von GOVECS verbauten Batterien keinen Memory-Effekt haben, ist es jederzeit möglich die Batterie aufzuladen, ohne die Haltbarkeit der Batterie zu beeinträchtigen. Ganz im Gegenteil: je öfter die Batterie geladen wird, desto besser. Falls das Fahrzeug (z.B. während der Wintermonate) nicht regelmäßig benutzt wird, so ist es notwendig die Batterie mindestens alle 4 Wochen vollständig aufzuladen. Ansonsten kann die Batterie beschädigt werden.

Darf man mit GOVECS Elektrorollern auf der Straße fahren?

Unsere Elektroroller sind alle für den Straßenverkehr zugelassen. Für die Benutzung der Modelle bis 45km/h ist ein Führerschein der Klasse B (Autoführerschein) oder AM (Rollerführerschein) ausreichend; für das schnellere Modell ist ein Führerschein der Klasse A1 (Motorradführerschein) erforderlich.

Gibt es eine Förderung für den Kauf eines Elektrofahrzeugs?

Gemäß dem Elektromobilitätsgesetz gibt es in Deutschland keine direkte, finanzielle Förderung für den Kauf von Elektrofahrzeugen. Stattdessen können die Kommunen eigenständig Verkehrsvorteile für Elektrofahrzeuge umsetzen. Hinweis für Händler: Die KfW Bank bietet im Rahmen des KfW-Umweltprogramms Förderungen bzw. günstige Finanzierungsmöglichkeiten für den Kauf von GOVECS Elektrorollern. Näheres erfahren sie hier.

Wie kann man einen GOVECS Elektroroller zulassen?

Die Zulassung von GOVECS Elektrorollern ist identisch mit jener für Benzinroller: Für die Modelle bis 45km/h (vergleichbar „50 ccm“ Klasse) ist lediglich ein Versicherungskennzeichen erforderlich. Dieses kostet, abhängig von der Versicherung, zwischen 50 Euro und 120 Euro pro Jahr. Das Modell in der „125 ccm“ vergleichbaren Klasse (GO S/T 3.5 und GO! S/T 3.6) muss bei der Zulassungsstelle oder dem Landratsamt zugelassen werden. Diese sind in der L3E Klasse eingeordnet. Alle GOVECS Elektroroller sind von der KFZ-Steuer befreit.

Warum sind in den GOVECS Elektrorollern keine Rekuperationsbremsen verbaut?

Die Rekuperationsbremse gewinnt beim Bremsen Bewegungsenergie als elektrische Energie zurück. Bei Elektroautos macht dies durchaus Sinn, da beim Bremsen genügend Masse dagegen hält. Jedoch sind die Roller von GOVECS wesentlich leichter, wodurch hierbei kein deutlicher Effekt erzielt werden kann. Daher erzeugt Freilauf in diesem Fall mehr Reichweite als Rekuperation.

Wie kommt die Ladekurve bei Elektrorollern zustande?

Die Batterie lädt zunächst langsam, da eine gewisse Spannung erforderlich ist, um den verbauten Zellen nicht zu schaden. Ist die Minimalspannung erreicht, wird mit maximaler Geschwindigkeit geladen. Für den letzten Abschnitt der Akkuladung, wird die Ladegeschwindigkeit zugunsten der verbauten Zellen wieder gesenkt. Durch diesen Verlauf ist die Ladekurve nicht linear.

Wie hoch ist die Steigungsfähigkeit eines GOVECS Elektrorollers?

Bei Nutzung des Elektrorollers von nur einer Person ist eine Steigungsfähigkeit von bis zu 18% möglich.

Sie haben weitere Fragen?

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, dann schreiben Sie uns einfach! Unser Kontaktformular finden Sie hier.

  • Germany Deutschland

    KSR Group GmbH

    Gewerbeparkstraße 11 3500Krems

    Website

  • Finland Finnland

    R.M. Heino Oy

    Teerivuorenkatu 8 33300Tampere

    Website

  • France Frankreich

    ANTEVA Sàrl

    13 Avenue Philippe Lebon 91700Ste Geneviève de Bois

    Website

  • United Kingdom Großbritannien

    Tomos GB / Bikes GB

    Harbour Road TN31 7TERye

    01797 227928

    Website

  • Italy Italien

    COENERGIA s.r.l.

    Strada Pavesa 13 46023Bondeno di Gonzaga

    Website

  • Croatia Kroatien

    KRK Moto

    Stjepana Radica 28 51500KRK

    Website

  • Netherlands Niederlande

    Helmstadt

    Keienbergweg 54 1101 GCAmsterdam

    +31 (0)20 673 74 70

    Website

  • Switzerland Schweiz

    m-way

    Flughofstrasse 54 8152Glattbrugg

    Website

  • Spain Spanien

    Next Motorbike S.L

    Pica d´Estats Street # 77 - Sant Fruitós de Bages 08272Barcelona

    Website

  • United States USA

    Electric Avenue Scooters

    4616 Triangle Ave., Suite 403 Texas 78751Austin

    Website

  • Austria Österreich

    KSR Group GmbH

    Gewerbeparkstraße 11 3500Krems

    Website

Corporate

Urban Mobility – Warum wir neues Denken brauchen

Mobilität befindet sich im Wandel. Im Jahr 2030 werden 60% der Weltbevölkerung in urbanen Gebieten leben. Die wachsende Wohndichte, die Erhöhung des Verkehrsaufkommens und die damit verbundene Steigerung der CO₂ Ausstöße führt zur Notwendigkeit von sauberen und effizienten Transportlösungen. Neues Denken und innovative Mobilitätskonzepte müssen etabliert werden, um saubere Innenstädte und ein gesünderes urbanes Leben zu gewährleisten.

Corporate

Drivetrain – The Technology Story

Das charakteristische Herzstück eines GOVECS Rollers ist der Riemenantrieb. Von Beginn an haben wir das gesamte Antriebssystem darauf ausgelegt und haben wir unheimlich viel Zeit und Versuche investiert. Nach mittlerweile über einer Millionen gefahrener Testkilometer sind wir stolz auf dieses gesamtheitliche Antriebssystem, das eine hocheffiziente Energieausnutzung und ein optimales Zusammenspiel der Komponenten bei einmaligem Fahrspaß ermöglicht.

Corporate

European Engineering

Wir werden oft gefragt, warum wir unser Headquarter in München und die Produktion im polnischen Breslau haben. Dafür gibt es handfeste Gründe. München ist der stärkste Wirtschaftsstandort Deutschlands. Im „Isar-Valley“ sind die großen deutschen Konzerne vertreten. Hier wird mit Laptop und Lederhos’n nicht nur im Fußball Champions League gespielt. Demnach auch ein idealer Standort, um neue Mobilitätlösungen anzubieten und zu entwickeln.

B2C

Die Govecs Produktpalette für Endkunden

Moderne Elektromobilität ist in aller Munde. Um die Umwelt zu entlasten, ist der Bedarf nach zukunftsfähigen individuellen Verkehrskonzepten von hoher Priorität. Die Lösung ist die GOVECS Produktpalette: Nullemissions-Fahrzeuge – keine fossilen Brennstoffe, kein Öl und keine Kompromisse! GOVECS Produkte sind anders, anders in Punkto des Europäischen Designs und ihrer wichtigsten technischen Eigenschaft: dem Antrieb. Der Wechselstromantrieb ermöglicht eine extrem weiche und direkte Umsetzung der Gasgriff-Befehle.