Konnektivität ist alles

Die in atemberaubendem Tempo voranschreitende Vernetzung revolutioniert alle Bereiche unseres Lebens. Ganz besonders gilt das auch für den Verkehr. Experten gehen davon aus, dass schon in naher Zukunft 80% weniger Autos die Straßen unserer Städte verstopfen, weil immer mehr Menschen vom eigenen Fahrzeug auf Sharing-Modelle umsteigen. Und die basieren auf intelligenten Konnektivitätslösungen.

Die in atemberaubendem Tempo voranschreitende Vernetzung revolutioniert alle Bereiche unseres Lebens. Ganz besonders gilt das auch für den Verkehr. Experten gehen davon aus, dass schon in naher Zukunft 80% weniger Autos die Straßen unserer Städte verstopfen, weil immer mehr Menschen vom eigenen Fahrzeug auf Sharing-Modelle umsteigen. Und die basieren auf intelligenten Konnektivitätslösungen. 

Über den Erfolg von Sharing-Projekten entscheiden neben den richtigen Fahrzeugen vor allem das Zusammenspiel zwischen angewendeten Hardwares und Softwares. Nur eine Flotte, die sich in Realtime überwachen und managen lässt, fährt zuverlässig Gewinne ein. Auch hier bietet der Marktführer GOVECS für jeden die perfekte Lösung. Dabei haben Sharing-Anbieter alle Optionen offen: Sie können ihr eigenes System in kürzester Zeit und ohne großen Aufwand in einen GOVECS Roller integrieren. Oder sie profitieren von einem fertigen GOVECS Konnektivitätspaket. 

Precision made in Switzerland

Die Software für das Konnektivitätspaket kommt vom Kooperationspartner Electric Feel. Mit der Realtime-Management-Software des Schweizer Unternehmens haben E-Roller und E-Bikes von Sharing Anbietern bereits eine Strecke von weit über 4 Millionen km zurückgelegt. Für das Sharing stellt man die intelligentesten Plattformen bereit, die ganz nach den Bedürfnissen der Anbieter skalierbar und steuerbar sind.

Über GPS werden jederzeit Route und Standort jedes einzelnen Rollers bestimmt. Sollte mal eines der Fahrzeuge abhandenkommen, kann es dank Diebstahlschutz augenblicklich lokalisiert werden. 

Zurück