GOVECS‘ State-of-the-Art Produktionsstätte mit einer 4.000 Quadratmeter großen Montagehalle befindet sich am geografischen Mittelpunkt Europas - Im polnischen Breslau. Die 36 Meter lange und automatisierte Produktionslinie bietet Platz für die parallele Fertigung von bis zu neun Rollern. Dies führt bei Vollauslastung dazu, dass alle 15 Minuten ein Elektroroller vom Band rollen kann.

Die Arbeitsergonomie der Produktionslinie berücksichtigt die vielen händischen Arbeitsschritte und führt zu optimalen Abläufen bei einer gleichzeitig sehr sicheren Arbeitsumgebung. GOVECS ist durch die angewandten Produktionsprozesse durch den VCA zertifiziert. Ein ERP-Computersystem steuert die Produktion mit einer just-in-time Komponentenlieferung. Die FiFo Lagerhaltung sorgt für einen reibungslosen Lagerbestand.

In Breslau laufen auch die Fäden der verschiedenen Zulieferer zusammen. Hier werden die von unseren europäischen Kooperationspartnern nach unseren speziellen Qualitätsstandards gefertigten Komponenten nochmals einer intensiven Qualitätssicherung unterzogen.

Neben unseren eigenen Produktlinien werden in Breslau auch klassische OEM-Produkte gefertigt. Hierbei können unsere Kooperationspartner auf die komplette Wertschöpfungskette des Fahrzeugbaus sowie der Fahrzeugentwicklung zurückgreifen: Von R&D über Prototyping bis hin zur finalen Serienfertigung oder der Homologation. Das Entwicklerteam sorgt dafür, dass sich die verrücktesten Mobilitätsideen die auf einer Serviette entstanden sind, in serienreife Elektrofahrzeuge verwandeln.

SCOOT NETWORKS startet mit 150 GOVECS Rollern freeloating in San Francisco

Hier zum Bild und Textmaterial.

PRODUKTIONSABLAUF

Annahme Bestandteile

Qualitätsinspektion

ERP-Vorbereitung der Produktion

Produktionsstation – VIN-Nummer im Rahmen Gravieren & Schwinge und Motor montieren

Produktionsstation 2 – Installation der Batterie und des Lenkers

Produktionsstation 3 –Anbringung des Kabelstrangs und Verkabelung der elektrischen Bauteile

Produktionsstation 4 – Anbringung der Heck Panelen & Programmierung der Antriebskontrolle

Produktionsstation 5 – Anbringung der Front Panelen

Roller Überprüfung

Qualitätsinspektion

Verpackung & Verschiffung der Roller

Corporate

Urban Mobility – Warum wir neues Denken brauchen

Mobilität befindet sich im Wandel. Im Jahr 2030 werden 60% der Weltbevölkerung in urbanen Gebieten leben. Die wachsende Wohndichte, die Erhöhung des Verkehrsaufkommens und die damit verbundene Steigerung der CO₂ Ausstöße führt zur Notwendigkeit von sauberen und effizienten Transportlösungen. Neues Denken und innovative Mobilitätskonzepte müssen etabliert werden, um saubere Innenstädte und ein gesünderes urbanes Leben zu gewährleisten.

GOVECS News

Förderprogramm Elektromobilität in München jetzt auch für Privatpersonen geöffnet

Um München noch schöner, sauberer und leiserer zu machen, wurde das Förderprogramm Elektromobilität „München e-mobil“ ins Leben gerufen. Das Programm trat am 1. April 2016 in Kraft und richtete sich am Anfang nur an Gewerbetreibende. Aber seit Jahresbeginn 2017 können auch Privatpersonen einen Antrag stellen und bis zu 2.200 Euro Bonus für einen Elektroroller erhalten.

GOVECS News

Im Test: Der Lieferroller GO! T 2.6

Die Frage „Funghi oder Tonno“ elektrisiert ganze Generationen von Pizzaboten. Zur lautlosen Entspannung bietet Govecs den T2.6 als Lieferroller für den professionellen Einsatz bei Lieferando &Co.

GOVECS News

Interview @ How it Works

Govecs are a German company who believe that electric powered scooters are the future. Concentrating on sales to private enterprises rather than the average consumer, Govecs could revolutionise delivery services. Just imagine the reduction in emissions if every takeaway in Europe used electric scooters rather than the carbon equivalents that currently dominate the market. We chat to CEO Thomas Grübel about his vision.