B2B

Warum Qualität im Transportwesen so wichtig ist

Oh ja, da haben Sie vollkommen Recht. Eine kalte Pizza Quattro Stagioni treibt dem Kunden Tränen in die Augen und kein Wasser in den Mund. Dampfheld soll Luigi sie aus dem Pizzaofen in einen Pappkarton schieben, in die Thermobox stapeln und ab geht’s zu den hungrigen Liebhabern mediterraner Fast-Food-Kultur. Aber wie lange bleibt eine Pizza in einer Thermobox noch verkäuflich warm? Pro Stunde wird sie etwa um ein Grad kälter. Kann sie den ADAC abwarten. weil der Akku vom E-Roller keinen Strom liefert?

B2B

Das rechnet sich

GOVECS im B2B-Geschäft
Elektroroller sind nur spritzige Flitzer, die Privatpersonen von A nach B bringen? Nicht ganz. Sie sind mehr als das. Hervorragende und beliebte Nutzfahrzeuge zum Beispiel, denn im Vergleich zu ihren spritbetriebenen Kollegen bieten sie Unternehmen unschlagbare Vorteile:

B2B

Cooltra begeistert Spanien

Strahlender Sonnenschein, weiße Sandstrände und palmengesäumte Serpentinen – eine wahrlich traumhafte Szenerie. Und nun stellen Sie sich knatternde Motoren und stinkende Abgase vor. Das passt nicht wirklich, oder? Dieser Überzeugung war auch Timo Bütefisch, Gründer und Geschäftsführer von Cooltra, Spaniens größtem Rollerverleih. 2012 entschied er sich, Elektroroller in seine Flotte zu integrieren. Fahrzeuge verschiedenster Hersteller wurden getestet, das Rennen machte GOVECS. Aktuell stammen 500 der unternehmensweit 3000 Roller von GOVECS, Tendenz steigend. Ihre Zuverlässigkeit und ausgereifte Technologie überzeugen Bütefisch nach wie vor – und begeistern seine Kunden.

B2B

GOVECS GOES FRISCO

Knapp zwölf Flugstunden und 9.435 Kilometer Luftlinie trennen San Francisco und München - eine halbe Weltreise. Und trotzdem hat es die Münchner GOVECS GmbH geschafft, 150 ihrer Elektroroller in die sonnige Stadt an der Westküste der USA zu verkaufen. Der Kunde ist die Firma Scoot Networks. Sie ist der weltweit größte Freefloating-Anbieter für Elektroroller-Sharing und brauchte neue Fahrzeuge. Soweit kein Problem, sollte man meinen, denn Anbieter gibt es ja genug. Doch die Krux lag darin, dass Scoot Networks die Roller mit einer Software ausstatten wollte, die für das Sharing unabdingbar ist. Aber kein Anbieter war in der Lage, diese Integration direkt und einfach umzusetzen. Zeit- und kostenintensive Umbauten waren damit verbunden.

B2B

Bits & Bytes – GOVECS hat die Schnittstelle

GOVECS entwickelt ein neuartiges Telematiksystem zur Fahrzeug-Fernverwaltung. Für Fuhrpark- und Flottenmanager bedeutet dies den in-time-Zugriff und  die exakte Steuerung jedes einzelnen Rollers, die genaue Ortung seiner aktuellen Position, sowie die Informationen über die bereits zurückgelegte Distanz, den aktuellen Batterieladezustand und die nächsten Wartungsintervalle.

B2B

Die Govecs Produktpalette für Ihr Transportgeschäft

Moderne Elektromobilität ist in aller Munde. Um die Umwelt zu entlasten, ist der Bedarf nach zukunftsfähigen individuellen Verkehrskonzepten von hoher Priorität. Die Lösung ist die GOVECS Produktpalette: Nullemissions-Fahrzeuge – keine fossilen Brennstoffe, kein Öl und keine Kompromisse! GOVECS Produkte sind anders, anders in Punkto des Europäischen Designs und ihrer wichtigsten technischen Eigenschaft: dem Antrieb. Der Wechselstromantrieb ermöglicht eine extrem weiche und direkte Umsetzung der Gasgriff-Befehle.